Venus, Mars und Mond am Morgenhimmel

Venus, Mars und Mond am Morgenhimmel
Venus, Mars und Mond am Morgenhimmel

Am Samstagmorgen, den 20.6., kommt es zu einer bemerkenswerten Dreierbegegnung. Die schmale Mondsichel steht 9° nordöstlich der beiden Planeten Venus und Mars, die sich gerade begegnen. Dabei passiert die schnellere Venus mit —4,7m den weitaus schwächeren Mars (1,1m) 2° südlich. Mit von der Partie sind auch noch die Plejaden, die südöstlich Richtung Horizont stehen.

Die besten Beobachtungsmöglichkeiten bieten sich ab etwa 3:00 MESZ. Dann hat die nautische Dämmerung allerdings bereits begonnen. Die beteiligten Objekte steigen im Verlauf der Dämmerung höher über den Horizont — die Sichtbarkeit mit bloßem Auge endet spätestens, wenn die Sonne gegen 5:00 MESZ aufgeht.

Ronald Stoyan

Über Ronald Stoyan 80 Artikel
Ronald Stoyan ist Herausgeber von Abenteuer Astronomie und seit über 20 Jahren ein aktiver Hobby-Astronom.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*