Die Woche der Weltraumteleskope

Es ist eine Menge los in der Erdumlaufbahn — auch astronomisch gesehen! Vier große Vorhaben der satellitengestützten Astronomie wurden in den vergangenen Tagen auf den Weg gebracht:

Das Weltraumteleskop Herschel ist das größte bisher überhaupt gestartete Teleskop im All. Es hat einen Spiegel von 1,6m Durchmesser und wird sich der Infrarotastronomie widmen. Es wird vom Lagrangepunkt 2 den Himmel beobachten. [D.Ducros, ESA]

Dort begleitet wird es von Planck, der die kosmische Hintergrundstrahlung genauer untersuchen wird. Beide wurden am 14. Mai von Kourou aus mit einer Ariane-Rakete ins All befördert. [D.Ducros, ESA]

Das Hubble-Weltraumteleskop wird seit gestern einer Reparatur unterzogen. Dabei wird es u.a. eine neue Kamera erhalten, die WFC3. Außerdem werden Spektrographen an Bord überholt. [NASA]

Der NASA-Satellit Kepler hat außerdem seine Mission begonnen. Er soll dabei helfen, erdähnliche Exoplaneten aufzufinden. [NASA]

Ronald Stoyan

Über Ronald Stoyan 79 Artikel
Ronald Stoyan ist Herausgeber von Abenteuer Astronomie und seit über 20 Jahren ein aktiver Hobby-Astronom.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*