SWAN ist nicht gleich SWAN

Sie heißen beide SWAN, sind aber nicht baugleich: Die Weitwinkelokulare von William Optics (links) und Omegon (rechts).
Sie heißen beide SWAN, sind aber nicht baugleich: Die Weitwinkelokulare von William Optics (links) und Omegon (rechts).

»Super Wide Angle«, kurz SWAN, nennen sowohl William Optics als auch Omegon, die Hausmarke des deutschen Internethändlers astroshop.de, ihre Weitfeldokulare. Anders als im Themenheft Teleskope 2009 behauptet sind die Okularreihen jedoch nicht miteinander verwandt.

Die Okulare von William Optics besitzen ein Eigengesichtsfeld von 72° gegenüber 70° bei Omegon, sind jedoch mit einer FMC-Vergütung mit ca. 95% Transmission an jeder Glas-Luft-Fläche versehen, während die Omegon-Okulare eine Breitbandvergütung mit 98% Transmission an jeder Grenzfläche aufweisen. Auch die Augenmuscheln beider Okularreihen sind unterschiedlich ausgeprägt.

Schließlich bieten William Optics und Omegon ihre SWAN-Okulare teilweise mit unterschiedlichen Brennweiten an: Williams Okulare sind für 9mm, 25mm, 33mm und 40mm zu haben, Omegons Modelle besitzen 10mm, 26mm, 32mm und 38mm.

Ronald Stoyan

SWAN-Okulare von William Optics: www.williamoptics.de/okularen.html
SWAN-Okulare von Omegon:
www.astroshop.de/teleskop-zubehoer/15/m,Omegon/a,Zubehoer.Allgemein.Serie=SWA?sid=fd5efa5c10a207e2b0bbb…
Über Ronald Stoyan 68 Artikel
Ronald Stoyan ist Herausgeber von Abenteuer Astronomie und seit über 20 Jahren ein aktiver Hobby-Astronom.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*