Azimutale EAZY-Touch-Montierung von William Optics

Azimutale EAZY-Touch-Montierung von William Optics
Azimutale EAZY-Touch-Montierung von William Optics

Kompakte alt-azimutale Montierungen ohne Motorantrieb erfreuen sich großer Beliebtheit. Ihre Vorteile sind kleine Abmessungen, geringes Gewicht und intuitive Bedienung, die das Prinzip der Dobsonmontierung auch für kleine Teleskope verfügbar macht. Mit der EAZY-Touch Montierung, die von Astro-Optik Kohler in der Schweiz hergestellt wird und mit der in interstellarum schon getesteten ayo!-Montierung verwandt ist, positioniert sich nun auch die Firma William Optics in diesem Marktsegment. Mit den Abmessungen von 22cm × 22cm × 10cm und einem Gewicht von 3,5kg ist die EAZY-Touch sehr kompakt und damit auch bedingungslos flugreisetauglich. Der Anschluss der Montierung erfolgt über ein großes 3/8″-Fotogewinde an beliebige Fotostative oder über M10-Gewinde an gängige Montierungsstative (z.B. Vixen-GP Stativ).

Der Montierungskopf ist gänzlich aus Aluminium gefertigt mit sandgestrahlter und eloxierter Oberfläche. Höhen- und Azimutachse sind mit einer lasergravierten Gradeinteilung versehen. Sämtliche Bedienelemente weisen griffige Kunststoffknöpfe mit nichtrostenden Edelstahlachsen auf. Nach Herstellerangaben erlauben die ruck- und spielfreien Gleitlager eine präzise Führung auch bei hohen Vergrößerungen. In beiden Achsen lässt sich die gewünschte Reibung stufenlos einstellen.

Die eine Seite der EAZY-Touch weist eine Vixen Schwalbenschwanzklemmung auf, an der anderen Seite findet man eine Vielzahl von Bohrungen, z.B. für die Montage von Losmandy-Aufnahmen oder einer zweiten Vixen-Aufnahme. Die Montierung soll einseitig mit Teleskopgewichten bis 10kg ohne Gegengewicht belastet werden können. Um das Gesamtsystem Stativ/Montierung nicht instabil werden zu lassen, empfiehlt sich bei größerer Zuladung die Verwendung eines Gegengewichtes oder die Montage eines zweiten Teleskopes auf der Gegenseite. Laut William Optics verkraftet die EAZY-Touch bei richtiger Auslegung des Stativs 4- bis 5-zöllige Refraktoren. Bei kurzbauenden Systemen, wie z.B. Schmidt-Cassegrains, werden 8 Zoll als Richtwert angegeben.

Frank Gasparini

Stoyan, Ronald: Prinzip Loslegen, Sechs Azimutale Montierungen im Test. interstellarum 50, 50–56 (2007)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*