Abenteuer Astronomie mit neuem Chefredakteur

Das Team von Abenteuer Astronomie beim Redaktionstreffen in Bonn. Stefan Deiters (l.) übernimmt die Chefredaktion von Ronald Stoyan (2.vl.)

Attraktive Themen für das Jahr 2017 und ein neuer Chefredakteur für Abenteuer Astronomie – das sind die Ergebnisse des Treffens von Mitarbeitern und Redakteuren an der Volkssternwarte in Bonn vom 10. bis 12. Juni 2016: Ab sofort übernimmt Stefan Deiters die Leitung der Redaktion. Ronald Stoyan fungiert künftig als Herausgeber.

Vom 10. bis 12. Juni trafen sich in der Bonner Volkssternwarte die Redaktion sowie Kolumnisten und Experten von Abenteuer Astronomie. Dabei wurde kritisch über die bisher erschienenen Ausgaben diskutiert und der Themenplan für das Jahr 2017 festgelegt.

Ein zentraler Punkt des Treffens war die Übergabe der Chefredaktion von Ronald Stoyan an Stefan Deiters. Deiters hat Physik in Kiel studiert und sich in Heidelberg in Astronomie zum Thema Kugelsternhaufen promoviert. In der deutschsprachigen Astronomie-Szene bekannt ist er vor allem als Kopf hinter dem Nachrichtenportal astronews.com, das seit 1999 erfolgreich astronomisches Wissen vermittelt. »Stefan Deiters verfügt zudem über journalistische Erfahrung als langjähriger freier Mitarbeiter bei den Kieler Nachrichten – zusammen mit dem astronomischen Fachwissen eine ideale Kombination, um die Redaktion von Abenteuer Astronomie zu leiten«, so Stoyan in Bonn.

Bereits bei Heft 3 von Abenteuer Astronomie hatte Deiters mitgearbeitet und ist seitdem auch mit einer eigenen Rubrik im Heft vertreten. Heft 4 ist bereits weitgehend unter seiner Ägide entstanden. Mit der nun beginnenden Arbeit an Heft 5 zieht sich Stoyan aus dem redaktionellen Tagesgeschäft zurück, bleibt der Zeitschrift aber als Verleger und in der Funktion eines Herausgebers erhalten.

Durch seine Rubriken zur Deep-Sky- und Planeten-Beobachtung wird er auch für alle Leser weiterhin sichtbar im Heft vertreten sein. Was sich nicht ändert, ist die inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift: Eine spannende Mischung aus populärer Wissenschaft und praktischem Hobby. Dafür sorgt nicht nur das bewährte Team aus Kolumnisten, sondern künftig auch ein neuer Experten-Beirat, der der Redaktion bei fachlichen Fragen zur Seite stehen wird. Abenteuer Astronomie wird also weiterhin die unterhaltsame und informative Lektüre bieten, die die Leser erwarten.

»Ich konnte in Bonn zahlreiche Autoren von Abenteuer Astronomie kennenlernen«, so Deiters. »Mit viel Engagement wurde über die Themen für die Hefte im Jahr 2017 diskutiert. Ohne diese engagierte Mitarbeit der Autoren wäre ein Heft wie Abenteuer Astronomie gar nicht zu realisieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Autoren und Redaktion und kann – mit Blick auf den ausgearbeiteten Themenplan – schon jetzt weitere spannende Hefte für 2016 und 2017 versprechen.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*