interstellarum Deep Sky Guide: Was Experten sagen + welche Beispielseiten wollen Sie sehen?

Liebe Sternfreunde, in der Konzeption und Ausarbeitung des interstellarum Deep Sky Guide stecken viele Jahre Arbeit. Wir haben uns viele Gedanken über die darzustellenden Inhalte und deren Aufbereitung gemacht. Dabei wurden immer wieder Ideen verworfen oder als nicht praxistauglich befunden. Schließlich haben wir uns jedoch auf eine finale Variante geeinigt.

Um zu sehen ob wir damit richtig liegen, haben wir diese einigen internationalen Deep-Sky-Experten vorgelegt. Hier sind Auszüge aus den Antworten:

David Eicher, Chefredakteur Astronomy, USA
„Ich mag das neue Konzept. Mehrere Dinge daran beeindrucken mich, verglichen mit existierender Literatur zur Deep-Sky-Beobachtung.
Die große Anzahl interessanter Objekte allein wird das zu einem verlockenden Produkt für Deep-Sky-Beobachter machen. Wichtiger aber noch ist die Kombination von Zeichnungen und Aufsuch-Fotos, die es draußen immens praktisch machen. (…) Der Guide wird eine substantielle Bereicherung der Literatur zur Deep-Sky-Beobachtung sein.“

Owen Brazell, Sections Director Galaxies, Webb Society, Großbritannien
„Es gibt kaum Beobachtungsführer, die einen wirklichen Eindruck davon geben wie ein Objekt für den visuellen Beobachter aussieht. Als solches wäre der Guide ein einzigartiger Begleiter zum besten Sternatlas den es gibt. (…) Ich mag das Konzept, dass mit einer Rotlichtlampe Details verschwinden die auch mit dem Auge nicht wahrnehmbar sind, das gibt eine noch bessere Vorstellung davon was man sehen könnte. Ich finde die Idee Zeichnungen zu bringen exzellent (…). Das ist viel besser als die übertriebenen CCD-Bilder die man meistens in Beobachtungsführern sieht.“

Matthias Kronberger, Entdecker von Sternhaufen und Planetarischen Nebeln, Österreich
„Ich kenne Ronald Stoyan und Uwe Glahn seit mehr als zehn Jahren als sehr erfahrene und vorsichtige visuelle Beobachter mit einer mehr als tiefen Kenntnis des Deep-Sky-Universums jenseits des NGC/IC-Standards. Ihr Talent spiegelt sich insbesondere in den detaillierten, ästhetischen, aber gleichzeitig realistischen Zeichnungen aller Arten von astronomischen Objekten wider, die ich selbst oft als Referenz für eigene Beobachtungen verwende. (…) Der Guide wird allgemein eine einzigartige Quelle für visuelle Beobachter sein, die darauf brennen, in die Schönheit des Nachthimmels einzutauchen.“

Erst positive Rückmeldungen wie diese haben uns veranlasst, den Guide und die Vorbestellungs-Aktion auf Startnext anzustoßen. Aber schöne Worte reichen natürlich nicht aus – wir denken dass das Produkt selbst für sich spricht, und würden Sie gerne einladen sich selbst davon zu überzeugen:
Welche Beispielseite aus dem Guide möchten Sie gerne vorab sehen? Nennen Sie uns bitte eine Seite aus dem interstellarum Deep Sky Atlas oder ein Objekt, das Sie interessiert. Zu den am häufigsten genannten Wünschen werden wir die entsprechende Seite aus dem Guide zeigen. Schreiben Sie uns dazu in den Blog-Kommentaren unter https://www.startnext.com/isdsg/blog/beitrag/was-experten-sagen–welche-beispielseiten-wollen-sie-sehen-p74882.html oder auf der Startnext-Pinnwand.

Viele klare Nächte im neuen Jahr wünscht
Ronald Stoyan

PS: Kein astronomisches Weihnachtsgeschenk bekommen? Machen Sie sich selbst ein nachträgliches Geschenk mit dem interstellarum Deep Sky Guide und bestellen Sie heute ein Exemplar vor!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*